Robert Nielbock


Kindertagespflege


Kindertagespflege – vielleicht auch etwas für uns?

 

Was bedeutet eigentlich "Kindertagespflege"?

 

Was zeichnet eine professionelle Tagespflegeperson aus? Was sind die Vorteile dieser Betreuungsform?

 

Und wie funktioniert beispielsweise die Anmeldung, die Festlegung von Zeiten oder die Finanzierung?

 

Viele Antworten auf diese grundlegenden Fragen bietet folgender 360°-Kurzfilm vom Bundesverband für Kindertagespflege.

Alle übrigen Aspekte und weitere Fragen kläre ich selbstverständlich sehr gern mit Ihnen in einem persönlichen Gespräch.

Nun viel Spaß mit dem Video!


Mein Konzept im Überblick

 

Die Aufgaben der professionellen Kindertagespflege sind gesetzlich festgeschrieben und umfassen die Bildung, Betreuung und Erziehung der mir anvertrauten Kinder in einem familiennahen Umfeld. Im Rahmen dieser ganzheitlichen Sichtweise von pädagogischer Arbeit ist mir besonders wichtig, stets die jeweiligen Bedürfnisse des Kindes wahrzunehmen. Dabei helfen eine gute Erziehungspartnerschaft mit den Eltern, eine sanfte Eingewöhnung, viel Zeit, Geduld, Achtsamkeit und Behutsamkeit.

 

Während eines strukturierten Tagesablaufs wechseln sich gezielte Spiel- und Lernangebote mit Freispiel und spontanen Alltagserfahrungen ab. Zum Beispiel möchte ich viel mit den Kindern raus in die Natur gehen oder sie beim Einkaufen und Zubereiten von Lebensmitteln aktiv beteiligen. Auf diesem Weg lernen sie spielerisch Themen wie Umweltschutz und gesunde Ernährung kennen. Auch Bewegung, Malen, Singen, Vorlesen und Bilderbücher anschauen kommen nicht zu kurz, denn über all diese Tätigkeiten erschließen sich Kinder ko-konstruktiv vielfältige Kompetenzen.

 

Vor allem sollen die Kinder bei mir einen "sicheren Hafen" vorfinden und sich wohlfühlen. So können sie sich zu selbstständigen, starken Persönlichkeiten entwickeln und in einer überschaubaren, freundschaftlichen Kindergruppe soziales Verhalten einüben. Und somit jede Menge Spaß haben und kleine Abenteuer erleben...


Der Tagesablauf

 

Gerade für junge Kinder ist ein strukturierter, regelmäßiger Tagesablauf von großer Bedeutung.

Ein partizipatives Einbinden der Kinder in Alltagskultur und altersgerechte Aktivitäten stehen bei mir im Vordergrund.

Auch gelegentliche Ausflüge und kleinere Highlights plane ich ein. Besondere Events genießen die Kinder allerdings meiner Erfahrung nach am besten während der unersetzlichen "Quality Time" mit ihrer eigenen Familie am Wochenende und in den Ferien.

 

Nach einer gelungenen, harmonischen Eingewöhnungsphase, während der die Mutter oder der Vater das Kind in der Ankunftszeit begleitet, sieht ein typischer Tagesablauf folgendermaßen aus:

7–8 Uhr

BRINGZEIT mit kurzen Absprachen mit Eltern ("Tür- und Angelgespräche")

 

Ankommens- und Spielzeit in der Gruppe, Begrüßungskreis mit einem Lied

(Gemeinsam planen wir den Tag.)

 

8–9 Uhr

Frühstück

 

Waschen und Wickeln/Toilette

Gemeinsames Zähneputzen

 

9.3011.30 Uhr

Rausgehen, Waldspaziergänge, Laufen, Toben, Rutschen, Klettern oder Gärtnern

Bei "schlechtem" Wetter Freispiel und kreative Angebote im Haus

 

Waschen und Wickeln/Toilette

 

12–13 Uhr

Mittagessen

 

 

13–14.30 Uhr

Mittagspause, so lange jedes Kind individuell benötigt...

 

Wickeln/Toilette

 

ab 14.30 Uhr

Nachmittags-Snack (Obst/Gemüse & etwas zum Knabbern)

 

14.30–15 Uhr

ERSTE ABHOLZEIT für Kinder mit Halbtagsplatz

 

15–17.30 Uhr

Je nach Wetter und Bedürfnissen der Kinder:

Freie Spielzeit im Haus, Garten oder auf dem Spielplatz

 

17.30–18 Uhr

ZWEITE ABHOLZEIT für Kinder mit Ganztagsplatz

 

Am Abend geht's nach Hause – ich freue mich, euch am nächsten Morgen wiederzusehen... ;)

 

 


Die Räumlichkeiten für die Kinder

 

In meinem Einfamilienhaus in Schwanheim, in dem ich selbst mit meinen Geschwistern aufgewachsen bin und in dem im Parterre meine Mutter wohnt, sind im ersten Stockwerk kindgerechte Räume eingerichtet:

Eine recht große Wohnküche, ein Spiel- und Wohnzimmer, ein kleineres Schlafzimmer und ein geräumiges Bad mit Wickeltisch.

Der eigene Garten bietet genug Platz zum Bewegen, Spielen und Entdecken. Und in unmittelbarer Nähe befinden sich mehrere schöne Spielplätze für Kleinkinder sowie der Frankfurter Stadtwald und das Naturschutzgebiet "Schwanheimer Dünen".

 

Ein paar Fotos vermitteln einen ersten Eindruck. Bei einem Hausbesuch führe ich Ihnen gern alles genauer vor.


Über mich

 

Seit 1978 bin ich ein "echter Frankfurter Bub". Nach meinem geisteswissenschaftlichen Studium mit Pädagogik als Nebenfach führte mich mein beruflicher Weg über München und Berlin wieder zurück in meine schöne Heimatstadt und mein Elternhaus hier in Frankfurt-Schwanheim.

 

Ich interessiere mich für Kunst, Kultur und alles Kreative. Von meinen pädagogischen Kenntnissen und Erfahrungen in Krippen ("Krabbelstuben") und Kindertagesstätten, aber auch von meiner Lebenserfahrung insgesamt, möchte ich gern etwas an Kinder weitergeben.

 

Während meiner Ausbildung zum Staatlich anerkannten Erzieher an der Berta-Jourdan-Fachschule konnte ich den früh-kindlichen Bereich der unter Dreijährigen ("U3") gut kennenlernen. Besonders spannend finde ich seitdem, dass gerade hier ein moderner, ganzheitlicher und familiennaher Bildungsansatz zum Tragen kommt und die Kinder nachhaltig prägt.

Aufgrund der positiven Persönlichkeitsentwicklung und der schnellen Fortschritte der jungen Kinder kann man sich als Pädagoge gemeinsam mit den Eltern jeden Tag bestätigt fühlen, was mir viel Freude bereitet.

  • Magister-Abschlussnote Pädagogik = 1,0
  • Aktuelles erweitertes Führungszeugnis ohne Eintrag
  • Ausbildungs-Abschlussnote "Staatlich anerkannter Erzieher" = 1,0
  • Zertifikat "Qualifizierte Kindertagespflegeperson" nach der Qualifizierungs- und                                       Prüfungsordnung des Bundesverbands für Kindertagespflege e.V.
  • Jährlich absolvierte Erste-Hilfe-Kurse "Hilfe am Kind"
  • Regelmäßige Regionaltreffen mit anderen Tageseltern, durchgeführt vom Frankfurter Stadtschulamt
  • Mitglied im 1. Frankfurter Kindertagespflegeverein
  • Mitglied im Bundesverband für Kindertagespflege e.V.
  • Fortbildung: Crash-Kurs Ukulele bei Georg "Ferri" Feils


Betreuungszeiten

 

Mo–Fr: 7–18 Uhr

Sa–So: nach Vereinbarung

Adresse

 

Robert Nielbock

Der Tagesvater

Geisenheimer Str. 121

60529 Frankfurt

 

 

Telefon

 

Festnetz:

069 359432

Mobil:

0173 2112419

Internet

 

E-Mail:

robert-tagesvater@web.de

Webseite:

www.der-tagesvater.de